April 2021

Themen

  • Tiere & Fantasie in Serie
  • Geschichte im Hörbuch
  • Nominierungen DJLP
  • Nationaler Lesepakt
Kaufen Inhalte
Vorherige Ausgabe März 2021

Inhalte dieser Ausgabe

Tiere & Fantasie in Serie

Rückblickend betrachtet ist es erstaunlich, dass die Kombination aus Schul- und Tiergeschichten noch ein so junger Trend ist. Das Erfolgskonzept liegt doch auf der Hand: Kinder lieben Tiere und fantastische Literatur, die es ihnen erlaubt, entweder mit den Tieren zu sprechen oder sich selbst in eines zu verwandeln; und Schul-, bzw. Internatsgeschichten waren schon zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern total beliebt! Dem Erfolg der tierischen Schulen und Internate nachgespürt. (Abb.: „Woodwalkers & Friends – Katzige Gefährten“ v. Katja Brandis u. Claudia Carls, Arena)

Maritimes Glück

Es ist, als hätten die Verlage geahnt, wie groß unsere Sehnsucht nach Meer im Frühjahr 2021 sein würde. Riesengroß ist sie, diese Lust nach Abenteuer, der Weite und Tiefe des Meeres, nach freiem Kopf, am Strand hocken, den Wellen lauschen, durchs Fernglas schielen, schnorcheln und den Strandläufern beim Abendsport zuschauen. Um uns wenigstens ein bisschen beim Warten aufs Meer zu unterstützen, haben die Verlage durch die Bank weg Schätze gehoben, die mit maritimem Glück begeistern. (Abb.: „Die Welt der Meere“ v. Dieter Braun, Knesebeck)

Elternfreie Zone

Ganz ohne erwachsene Aufsicht zu sein, ist ziemlich verlockend für Kinder, kann aber auch zum Albtraum werden, wenn die Situation ungewohnt, unbequem oder gar bedrohlich wird. In der Kinder- und Jugendliteratur bietet ein solches Szenario eine Menge vielversprechender Geschichten, die – meist gekennzeichnet durch Spannung und Action oder viel Humor – nicht selten motivierende Lektüre (nicht nur) für freiheitsliebende Jungen ergeben. (Abb.: „Wir haben doch keine Angst im Dunkeln!“ v. Fréderic Bertrand, Loewe)

Künstler*in des Monats

Normale Arbeitstage beginnen für Laura Bednarski mit einer ersten Tasse Tee und dem Blick auf ihren Wochenplan und meist beehrt sie ihr Kater mit seiner Anwesenheit – auf seinem gemütlichen Platz auf dem Zeichentisch. 2018 erschien Laura Bednarskis erstes Buch „Ein Garten für alle“ (Ravensburger) und in diesem Frühjahr bringt Ravensburger mit dem von ihr illustrierten „Und wie schläfst du so?“ ihr neuestes heraus. (Foto: © privat).

Rubriken

  • Künstler*in des Monats: Laura Bednarski
  • Im Porträt: Kater, Tee und Tiger (Laura Bednarski) von Maren Partzsch
  • Blickpunkt: TUGUAS DNU HCILRREH, ERRI von Christine Paxmann
  • 4 Jungen, 4 Bücher: Ganz ohne Erwachsene von Eva Maus
  • Besonders im Hörbuch: „Einer muss ja schließlich damit anfangen“ von Lothar Sand
  • Aktuelles: Das war | Das ist | Das kommt: Termine
  • Die Besten 7
  • Register/Impressum/Vorschau

Thema

  • Tierisch viel los in heimischen Schulen! von Maren Bonacker
  • Hunger nach Meer von Kathrin Köller
  • Von Artensterben und Umweltverschmutzung von Adrian Kilb

Extra

  • Grenzen aufbrechen von Margit Lesemann
  • Kommentar: Was passiert beim Nationalen Lesepakt? von Julia Süßbrich
  • Auf große Reise mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis von Sylvia Mucke

Erlesen

  • PappBuch
  • BilderBuch
  • KinderBuch
  • JugendBuch
  • SachBuch

Esel des Monats

Sandra Pfitzner/Simon Kamphans (Regie): Sophie Scholl. Der Widerstand der Weißen Rose. Feature mit div. SprecherInnen und O-Tönen. headroom 2021,
1 CD, 83 Min., ab 9

Kirsten Boie: Dunkelnacht. Gelesen v. Johann von Bülow. Oetinger audio 2021, 2 CDs, 149 Min., ab 14

Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues. Hörspiel mit Patrick Güldenberg, Peter Jordan, Tino Mewes u. a. Der Audio Verlag 2020, 2 CDs, 108 Min., ab 14

Geschichte zum Hören

In diesem Monat vergeben wir unsere Auszeichnung „Esel des Monats“ gleich im Dreierpack. Sie geht an drei Hörmedien, ein Feature, ein Hörbuch und ein Hörspiel, die sich mit dunklen Kapiteln der deutschen Geschichte auseinandersetzen:

In der zu Recht vielfach gelobten headroom-Reihe Abenteuer & Wissen liegt nun mit Sophie Scholl – Der Widerstand der Weißen Rose eine empfehlenswerte Produktion vor, die sich der vielschichtigen Sophie mit Faktenwissen und Familienepisoden kenntnisreich und kindgerecht annähert. Die stringente Erzählung und die gelungenen Spielszenen lassen ein plastisches Porträt von Zeit und Personen entstehen, das sich den jungen HörerInnen von heute gut mitteilt.
(…)

Einer der wichtigsten Texte des Frühjahrs ist Kirsten Boies nach wahren Begebenheiten gestaltete Novelle Dunkelnacht, die das Geschehen der sogenannten Penzberger Mordnacht vom 28. auf den 29. April 1945 im Tagebuchstil schildert. (…)
Tragende Säule des bedrückenden und zugleich fesselnden H.rbuchs ist die souveräne Interpretation Johann von Bülows, der das Mosaik der vielen einzelnen Erzählsequenzen in Tempo und Tonalit.t perfekt umsetzt.
(…)

Ein anderer Zeitabschnitt und dennoch passend: Zum 50. Todestag Erich Maria Remarques am 25. September 2020 hat Der Audio Verlag das 2014 bei radio bremen produzierte Hörspiel Im Westen nichts Neues neu aufgelegt, angesichts der Wichtigkeit des Textes und der ergreifenden Qualität der Produktion eine richtige Entscheidung. Klanglich gelungen, inhaltlich herausfordernd: die sinnlosen Schrecken des Krieges, die nicht endende Masse von Versehrten und die Auslöschung beinahe einer ganzen Generation über alle Fronten hinweg.
(…)
Lothar Sand

(mehr dazu im Eselsohr 04/2021, S. 30)

Rückschau März 2021