Februar 2024

Themen

  • New Adult
  • Ostern
  • Hörbuch
  • Katharina Grossmann-Hensel
Kaufen Inhalte
Vorherige Ausgabe Januar 2024

Aktuelles

Hallo Februar!

Liebe Leserinnen und Leser, das Heft für den zweiten Monat des Jahres ist nun online. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Allen Leserinnen und Lesern ein frohes neues Jahr!

Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Glück, viel Zeit zum Lesen und alles, was Sie sich wünschen! Haben Sie viel Spaß mit der Januar-Ausgabe!

Die Dezember-Ausgabe ist zum Lesen bereit

Liebe Leserinnen und Leser, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schmökern und einen schönen Jahresausklang.

November-Eselsohr online

Liebe Leser*innen,
die November-Ausgabe des Eselsohrs ist jetzt online.
Wir wünschen wie immer viel Vergnügen & Inspiration beim Schmökern!
Das Eselsohr-Team

Sehnsuchtsorte & Träume

Das Juni-Eselsohr ist jetzt online.
Auch die Printausgabe ist im Briefkasten oder unterwegs.
Wir wünschen viel Vergnügen beim Entdecken der nächsten Ferienlektüre!
Das Eselsohr-Team

Mai-Eselsohr online!

Liebe Leser*innen,

die Mai-Ausgabe des Eselsohrs steht Ihnen ab sofort online zur Verfügung. Und auch in den Briefkasten müsste sie ebenfalls in den nächsten Tagen stecken. Wenn sie nicht sogar schon da ist.
Beim Schmökern und Entdecken wünschen wir Ihnen viel Freude!
Das Eselsohr-Team

April-Eselsohr online!

Liebe Leser*innen,

die April-Ausgabe des Eselsohrs steht Ihnen ab sofort online zur Verfügung.
Anlässlich des österreichischen Gastlandauftritts auf der Leipziger Buchmesse mit Österreich-Bulletin rund um Kinder- und Jugendliteratur von unseren Nachbarn.
Wir wünschen wie immer viel Vergnügen & Inspiration!
Das Eselsohr-Team

März-Eselsohr online

Liebe Leser*innen,

die März-Ausgabe des Eselsohrs steht Ihnen ab sofort online zur Verfügung. In den Briefkasten müsste sie ebenfalls in den nächsten Tagen stecken, Wenn sie nicht sogar schon da ist.
Wir wünschen viel Vergnügen & jede Menge Inspirationen beim Lesen!
Das Eselsohr-Team

Februar-Eselsohr online!

Die Februar-Ausgabe des Eselsohrs steckt inzwischen nicht nur in den Briefkästen, sondern steht jetzt auch online zur Verfügung.
Viel Vergnügen beim Lesen!
Das Eselsohr-Team

Januar Eselsohr online

Die Januar-Ausgabe des Eselsohrs steht Ihnen jetzt online zur Verfügung.
Viel Vergnügen beim Lesen!
Das Eselsohr-Team

Frohes Neues!

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr!
Redaktion Eselsohr

November-Eselsohr online

Die Online-Ausgabe des Eselsohrs ist jetzt online. Viel Spaß beim Lesen!

Auf nach Frankfurt!

19.–23.10.2022
Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse!
Halle 3.0, Stand F 96

1982-2022

40 Jahre – das Eselsohr feiert Geburtstag!
Unser Dankeschön an alle MitarbeiterInnen, UnterstützerInnen und KundInnen:
40 Jahre ein Knickohr!

Februar-Ausgabe verspätet

Es kommt später, aber es kommt.

Bitte haben Sie ein bisschen Geduld mit uns. Die aktuelle Quarantäne- und Krankenstandslage erschwert und verzögert auch bei uns die Herstellung in allen Produktionsphasen. Daher wird sich das Februar-Eselsohr um einige Tage verspäten.

Register 2021

Jetzt online!
Gesamtregister des Jahrgangs 40 des Eselsohrs. Sie finden es wie alle Register seit 2007 in unserem Archiv unter „Downloads“ oder direkt hier:
Register 2021

Sie kommt später, aber sie kommt

Liebe LeserInnen,
die November-Ausgabe verzögert sich etwas.
Dafür finden Sie in der Ausgabe viele aktuelle Berichte von der Frankfurter Buchmesse und anderen Herbst-Events.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Das Eselsohr-Team

Hallo in Frankfurt!

Die Frankfurter Buchmesse findet statt!
20.–24. Oktober 2022
Sie finden uns dort in Halle 3.0, am Stand D139.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Messe-Ausgabe digital lesen!

Liebe Leser*innen,
aufgrund der außergewöhnlichen Umstände haben wir uns entschlossen, Ihnen die Eselsohr-Ausgabe des Oktober ebenfalls als PDF zugänglich zu machen.
Hier geht es zum Oktober-Eselsohr.

Eselsohr digital lesen!

Liebe Leser*innen,
aufgrund der außergewöhnlichen Umstände haben wir uns entschlossen, Ihnen die Eselsohr-Ausgabe des März und des April als PDF zugänglich zu machen.
Hier geht es zum April-Eselsohr.
Hier geht es zum März-Eselsohr.

Leipziger Buchmesse 2020

Eselsohr in Leipzig

Vom 12. bis 15. März finden Sie das Eselsohr auf der Leipziger Buchmesse. Besuchen Sie uns doch einfach an unserem Stand:
Halle, 2, Stand H 300

November-Eselsohr

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir gerade erst von der Buchmesse in Frankfurt zurückgekommen sind, kann es sein, dass Sie die November-Ausgabe ein wenig verspätet erreicht. Wir liegen aber schon in den letzten Zügen und bringen die Ausgabe so schnell wie möglich auf den Weg.
Ihr Eselsohr-Team

Eselsohr in Frankfurt

Vom 15. bis 20. Oktober finden Sie uns wieder in Frankfurt auf der Buchmesse.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns am Stand in Halle 3.0, Stand H 142!

April-Ausgabe verspätet

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir unbedingt noch den Messebericht Leipzig in die April-Ausgabe nehmen wollten, verzögert sich deren Erscheinen leider ein wenig.
Wir bitten um Ihre Geduld und hoffen auf Ihr Verständnis.
Das Eselsohr-Team

Eselsohr 02/2019 verspätet

Aufgrund technischer Probleme unseres Druckers erscheint die Februar-Ausgabe (inklusive Bulletin zur tschechischen KJL) verspätet. Vielen Dank für eure Geduld und eurer Verständnis!
Die Eselsohren

Frohes neues Jahr!

Das Eselsohr-Team wünscht all unseren Kunden, Mitarbeitern und Freunden des Eselsohrs ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr!

Eselsohr in Oldenburg

Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg
ab 15 Uhr Lesung der Nominierten
Moderation: Christine Paxmann (Jurymitglied)
Ort: Kinderbibliothek, Peterstraße 1

Eselsohr in Volkach

Vortrag Christine Paxmann:
„Georgiens Vögel. Bildersprache zwischen Europa und Asien“
Ort: Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach, Schelfenhaus Volkach

Frankfurter Buchmesse

10.–14.10.2018
Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse!
Halle 3.0, Stand H 142

12.10.18, 14.30 Uhr
Diskussion zur georgischen Bilderbuchillustration mit Nord Süd Verleger Herwig Bitsche, Roswitha Budeus-Budde (SZ), Otar Karalaschwili (Georgien), Moderation: Christine Paxmann

Bologna ruft

Liebe Leserinnen und Leser, vom 2. bis 5. April sind wir für Sie in Bologna – auf der Internationalen Kinderbuchmesse. Daher sind wir erst ab dem 6. April wieder im Büro zu erreichen.

Eselsohr auf der Leipziger Buchmesse

22.–26.3.2017
Ab Mittwoch sind wir in Leipzig zur Buchmesse. Das Büro ist daher nicht besetzt. Sie erreichen uns wieder ab Montag, den 27. März.
Besuchen Sie uns doch einfach auf der Messe: Halle 2, Stand H 300. Wir freuen uns auf Sie!

Neu und lesenswert!

Kinder und Jugendbücher druckfrisch – vorgestellt von Christine Paxmann und Sylvia Mucke vom Eselsohr sowie von Birgit Franz (Münchner Bücherschau junior) und Katrin Hörnlein (DIE ZEIT) auf der Münchner Bücherschau junior.
Ort: Studio des Münchner Stadtmuseums
Zeit: 18.00 Uhr

März-Eselsohr unterwegs

Das März-Eselsohr kommt möglicherweise 1–2 Tage später. Aber es ist unterwegs!
Der Grund ist ein schöner: Wir haben ein extra dickes Paket für Sie geschnürt, mit zusätzlichen Seiten und Sonderbulletin "Litauen". Daher hat der Druck länger als sonst gedauert.
Vielen Dank für Ihr Verständnis, die Redaktion.

Weihnachtspause

Vom 23. Dezember bis einschließlich 6. Januar machen wir Pause und sperren in dieser Zeit das Eselsohr-Büro zu.
Wir wünschen Ihnen allen eine frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Am 7. Januar geht es dann frisch ausgeruht hier weiter.

November-Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir uns im Oktober so spät noch auf der Frankfurter Buchmesse rumgetrieben haben, verspätet sich die November-Ausgabe ein wenig. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.
Ihr Eselsohr-Team

Jahresausstellung HAW

8.7.–10.7.
Auch in diesem Jahr findet wieder ein Rundgang im Department Design der HAW Hamburg statt, in dem die Design Studiengänge die Arbeiten des vergangenen Jahres präsentieren.
Eröffnung am 7. Juli mit Musik und Party im Hof, ab 22.00 Uhr.

avj-Mitgliederversammlung

15./16.06.2016
In Berlin treffen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) zu ihrer Jahresversammlung. Das Eselsohr ist vor Ort und berichtet für Sie.

Das ist doch keine Kunst!

12.06.–28.08.2016
Ralph Ruthe, Joscha Sauer und Flix (Felix Görmann), drei der profiliertesten deutschen Comic- und Cartoonzeichner sind zu Gast in der Burg Wissem Troisdorf. In der Ausstellung Das ist doch keine Kunst. Comics und Cartoons zwischen Shit happens, Nichtlustig und Schönen Töchtern zeigen sie ihre Arbeiten.

Eselsohr in Bologna

Denn nach der Messe ist vor der Messe ... Vom 3.–6. April finden Sie uns in Bologna, auf der Bologna Children's Book Fair (4.–7.4.2016)

Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse

Vom 16. bis 20. März sind wir auf der Leipziger Buchmesse. Besuchen Sie uns an unserem Stand: Halle 2.0, Stand F 208

Neu und lesenswert

Christine Paxmann, Sylvia Mucke und Birgit Franz stellen auf der 10. Münchner Bücherschau junior am 05.03.2106, um 18.00 Uhr ihr Favoriten aus den Frühjahrsprogrammen vor

Inhalte der aktuellen Ausgabe

Ein Meer aus Pastell

Was genau verbirgt sich hinter den Bezeichnungen Young Adult und New Adult? Wo liegt der Unterschied, wo liegen Gemeinsamkeiten? Auch Buchhändler*innen stehen vor der Frage nach der Einordnung der Titel in ihren Regalen. Welche sind noch Jugendbuch und welche sind bereits für junge oder – übersetzt – neue Erwachsene? (Abb. Büchertisch im Hugendubel München, Foto: Heike Nieder)

Von Häschen, Eiern und Frühlingsgefühlen

Ostern ist im Kinderbuch fast so präsent wie Weihnachten. Auch wenn ein Großteil der Novitäten wenig mit dem christlichen Fest zu tun hat, bleibt das zentrale Motiv gegenwärtig. Schließlich steht Lektüre im Frühling häufig im Zeichen von Neubeginn. (Abb. „Die neue Häschenschule“ v. Anke Engelke, Esslinger)

Wer ist hier abhängig?

Auf Elternabenden zum Thema Mediennutzung geht es ganz selbstverständlich immer um die Bildschirm-Zeit von Kindern und Jugendlichen. Aber wer bringt eigentlich den Eltern bei, wie sie ihr Handy richtig benutzen? Das Thema wird inzwischen auch in Bilder- und Kinderbüchern aufgegriffen, in diesem Frühjahr gleich in mehreren Titeln. (Abb. „Ich sehe was, was ihr nicht seht“ v. Katharina Grossmann-Hensel, Annette Betz)

Künstlerin des Monats

Katharina Grossmann-Hensel entstammt jenem Jahrgang an der HAW Hamburg, in dem auch Aljoscha Blau, Isabel Pin oder Judith Drews studierten. Alle gingen dann vor rund 25 Jahren nach Berlin, um ihre Karrieren zu starten und ihre sehr unterschiedlichen Stile zu Marken auszubauen. Katharina malt bis heute rein analog in Acryl und steuert auch nicht digital nach. Was 1:1 gemalt ist, steht. (Abb. Katharina Grossmann-Hensel, Foto: privat)

Rubriken

  • Künstlerin des Monats: Katharina Grossmann-Hensel
  • Glückssache Lesungen: Wenn man als Autor Glück hat oder Grundvoraussetzungen für das Gelingen einer Lesung von Manfred Mai
  • 4 Jungen, 4 Bücher: Lesefutter aus Deutschland – Blick über den Tellerrand inklusive von Eva Maus
  • Besonders im Hörbuch: „Soweit das Ohr, soweit das Auge reicht ...“ – Herausragende Klassiker zum Wieder- und Neu-Entdecken von Lothar Sand
  • Freie Mitarbeiter*innen dieser Ausgabe
  • Aktuelles: Preise | Auszeichnungen | Termine | Veranstaltungen
  • Register | Impressum | Vorschau

Thema

  • Ein Meer aus Pastell – die Bestseller-Phänomene Young Adult und New Adult von Marion Hübinger
  • „Im Jugendbuch würde ich immer romantischen Sex einbauen“ – Stella Tack im Interview Interview von Heike Nieder
  • Herz auf Hype oder Lovebook forever – über das Phänomen New Adult Kommentar von Christine Paxmann
  • Wer ist hier abhängig? - Elterliche Handynutzung im aktuellen Bilder- und Kinderbuch von Heike Nieder
  • Von Häschen, Eiern und Frühlingsgefühlen von Mirjam Dauber

Im Porträt

  • Die feinen Antennen der Katharina Grossmann-Hensel von Christine Paxmann

Erlesen

  • JugendBuch
  • PappBuch
  • BilderBuch
  • KinderBuch
  • SachBuch
  • Graphic Novel

Blickpunkt

  • Über persönliche Zuwendung raus aus dem Teufelskreis sozialer Benachteiligung von Hans Brügelmann

Esel des Monats

Barbara Yelin: Emmie Arbel. Die Farbe der Erinnerung. Reprodukt 2023, 192 S., ab 14,
€ 29,–

Form follows not always function – über eine Graphic Novel, die Erinnern neu erfindet

Die Farbe der Erinnerung ist kein Buch, das man einfach liest. Es ist eine Erinnerungsaufgabe, bei der man als Lesende an Grenzen kommt. Obwohl man nur betrachtet und nicht ansatzweise das erlebt hat, was Emmie Arbel „er“leben musste. Sie, die als Kind in Konzentrationslager kam, ihre Eltern verlor, nach der Befreiung in Pflegefamilien lebte, nach Israel ging, Kinder bekam und verlor, nichts gelernt hatte und doch so viele Aufgaben erfüllte und bis heute jungen Erwachsenen von ihrer Shoah-Biografie erzählt. Das wären die nüchternen Fakten, die allein schon genügen würden, um Ergriffenheit zu erzeugen. Doch die Künstlerin Barbara Yelin hat zusammen mit Emmie Arbel aus deren Lebensspuren einen Bilderbogen gewebt, der sich tief in das Herz, das Unterbewusstsein und das Gedächtnis aller eingraben wird. Christine Paxmann (mehr dazu im Eselsohr 02/2024, S. 30)

Rückschau Januar 2024