Oktober 2021

Themen

  • Was ist "leseleicht"?
  • Was bedeutet "ab 8"?
  • Sprache als Halt
  • Herbstnovitäten
Kaufen Inhalte
Vorherige Ausgabe September 2021

Aktuelles

Hallo in Frankfurt!

Die Frankfurter Buchmesse findet statt!
20.–24. Oktober 2022
Sie finden uns dort in Halle 3.0, am Stand D139.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Messe-Ausgabe digital lesen!

Liebe Leser*innen,
aufgrund der außergewöhnlichen Umstände haben wir uns entschlossen, Ihnen die Eselsohr-Ausgabe des Oktober ebenfalls als PDF zugänglich zu machen.
Hier geht es zum Oktober-Eselsohr.

Eselsohr digital lesen!

Liebe Leser*innen,
aufgrund der außergewöhnlichen Umstände haben wir uns entschlossen, Ihnen die Eselsohr-Ausgabe des März und des April als PDF zugänglich zu machen.
Hier geht es zum April-Eselsohr.
Hier geht es zum März-Eselsohr.

Buchhandlungsfinder online

WICHTIG!!!

Ein interaktiver Buchhandlungsfinder auf der Homepage des Carlsen Verlags informiert über Buchhandlungen im gesamten Bundesgebiet, bei denen weiterhin Bücher bestellt werden können: www.carlsen.de/buchhandlungen
Hier können sich sowohl Buchhandlungen also auch Comicläden eintragen und Endkund*innen über ihren aktuellen Service und außergewöhnliche Aktionen informieren.

Damit lässt sich schnell und problemlos herausfinden, wo sich die nächstgelegene Buchhandlung befindet, wie bestellt werden kann und ob geliefert wird oder eine Abholmöglichkeit eingerichtet ist.

"Neu & lesenswert" online

Liebe Leser*innen,
unsere Empfehlungsliste zur Veranstaltung „Neu & lesenswert“ zur Veranstaltung auf der Münchner Bücherschau junior ist jetzt online:
PDF-Download „Empfehlungsliste Frühjahr 2020“
Hier finden Sie unsere Empfehlungen aus dem Frühjahrsprogrammen der Verlage – vom Pappbuch über Bilderbücher und Sachbücher bis hin zu Kinderbüchern.

Neu und lesenswert 2020

Save the Date!
Münchner Bücherschau junior

Am 8. März 2020 stellen wir Ihnen im Rahmen der „Neu und lesenswert: Kinderbücher druckfrisch“ wieder die besten Neuerscheinungen des Frühjahrs vor.
Veranstaltung für Erzieher, Lehrer, Eltern, Buchhändler, Bibliothekare
Tipps für die Altersgruppe: 0 bis 11 Jahre
Ort: Studio des Münchner Stadtmuseums
Zeit: 11.00–13.30 Uhr
Referenten: Sylvia Mucke, Christine Paxmann, Birgit Franz

Leipziger Buchmesse 2020

Eselsohr in Leipzig

Vom 12. bis 15. März finden Sie das Eselsohr auf der Leipziger Buchmesse. Besuchen Sie uns doch einfach an unserem Stand:
Halle, 2, Stand H 300

November-Eselsohr

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir gerade erst von der Buchmesse in Frankfurt zurückgekommen sind, kann es sein, dass Sie die November-Ausgabe ein wenig verspätet erreicht. Wir liegen aber schon in den letzten Zügen und bringen die Ausgabe so schnell wie möglich auf den Weg.
Ihr Eselsohr-Team

Eselsohr in Frankfurt

Vom 15. bis 20. Oktober finden Sie uns wieder in Frankfurt auf der Buchmesse.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns am Stand in Halle 3.0, Stand H 142!

April-Ausgabe verspätet

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir unbedingt noch den Messebericht Leipzig in die April-Ausgabe nehmen wollten, verzögert sich deren Erscheinen leider ein wenig.
Wir bitten um Ihre Geduld und hoffen auf Ihr Verständnis.
Das Eselsohr-Team

Save the Date!

Münchner Bücherschau junior

Am 17. März 2019 stellen wir Ihnen im Rahmen der „Neu und lesenswert: Kinderbücher druckfrisch“ wieder die besten Neuerscheinungen des Frühjahrs vor.
Veranstaltung für Erzieher, Lehrer, Eltern, Buchhändler, Bibliothekare
Tipps für die Altersgruppe: 0 bis 11 Jahre
Ort: Studio des Münchner Stadtmuseums
Zeit: 11.00–13.30 Uhr
Referenten: Sylvia Mucke, Christine Paxmann, Birgit Franz

Eselsohr 02/2019 verspätet

Aufgrund technischer Probleme unseres Druckers erscheint die Februar-Ausgabe (inklusive Bulletin zur tschechischen KJL) verspätet. Vielen Dank für eure Geduld und eurer Verständnis!
Die Eselsohren

Frohes neues Jahr!

Das Eselsohr-Team wünscht all unseren Kunden, Mitarbeitern und Freunden des Eselsohrs ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr!

Eselsohr in Oldenburg

Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg
ab 15 Uhr Lesung der Nominierten
Moderation: Christine Paxmann (Jurymitglied)
Ort: Kinderbibliothek, Peterstraße 1

Eselsohr in Volkach

Vortrag Christine Paxmann:
„Georgiens Vögel. Bildersprache zwischen Europa und Asien“
Ort: Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach, Schelfenhaus Volkach

Frankfurter Buchmesse

10.–14.10.2018
Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse!
Halle 3.0, Stand H 142

12.10.18, 14.30 Uhr
Diskussion zur georgischen Bilderbuchillustration mit Nord Süd Verleger Herwig Bitsche, Roswitha Budeus-Budde (SZ), Otar Karalaschwili (Georgien), Moderation: Christine Paxmann

Bologna ruft

Liebe Leserinnen und Leser, vom 2. bis 5. April sind wir für Sie in Bologna – auf der Internationalen Kinderbuchmesse. Daher sind wir erst ab dem 6. April wieder im Büro zu erreichen.

Eselsohr auf der Leipziger Buchmesse

22.–26.3.2017
Ab Mittwoch sind wir in Leipzig zur Buchmesse. Das Büro ist daher nicht besetzt. Sie erreichen uns wieder ab Montag, den 27. März.
Besuchen Sie uns doch einfach auf der Messe: Halle 2, Stand H 300. Wir freuen uns auf Sie!

Neu und lesenswert!

Kinder und Jugendbücher druckfrisch – vorgestellt von Christine Paxmann und Sylvia Mucke vom Eselsohr sowie von Birgit Franz (Münchner Bücherschau junior) und Katrin Hörnlein (DIE ZEIT) auf der Münchner Bücherschau junior.
Ort: Studio des Münchner Stadtmuseums
Zeit: 18.00 Uhr

März-Eselsohr unterwegs

Das März-Eselsohr kommt möglicherweise 1–2 Tage später. Aber es ist unterwegs!
Der Grund ist ein schöner: Wir haben ein extra dickes Paket für Sie geschnürt, mit zusätzlichen Seiten und Sonderbulletin "Litauen". Daher hat der Druck länger als sonst gedauert.
Vielen Dank für Ihr Verständnis, die Redaktion.

Weihnachtspause

Vom 23. Dezember bis einschließlich 6. Januar machen wir Pause und sperren in dieser Zeit das Eselsohr-Büro zu.
Wir wünschen Ihnen allen eine frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Am 7. Januar geht es dann frisch ausgeruht hier weiter.

November-Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,
da wir uns im Oktober so spät noch auf der Frankfurter Buchmesse rumgetrieben haben, verspätet sich die November-Ausgabe ein wenig. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.
Ihr Eselsohr-Team

Jahresausstellung HAW

8.7.–10.7.
Auch in diesem Jahr findet wieder ein Rundgang im Department Design der HAW Hamburg statt, in dem die Design Studiengänge die Arbeiten des vergangenen Jahres präsentieren.
Eröffnung am 7. Juli mit Musik und Party im Hof, ab 22.00 Uhr.

avj-Mitgliederversammlung

15./16.06.2016
In Berlin treffen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) zu ihrer Jahresversammlung. Das Eselsohr ist vor Ort und berichtet für Sie.

Das ist doch keine Kunst!

12.06.–28.08.2016
Ralph Ruthe, Joscha Sauer und Flix (Felix Görmann), drei der profiliertesten deutschen Comic- und Cartoonzeichner sind zu Gast in der Burg Wissem Troisdorf. In der Ausstellung Das ist doch keine Kunst. Comics und Cartoons zwischen Shit happens, Nichtlustig und Schönen Töchtern zeigen sie ihre Arbeiten.

Eselsohr in Bologna

Denn nach der Messe ist vor der Messe ... Vom 3.–6. April finden Sie uns in Bologna, auf der Bologna Children's Book Fair (4.–7.4.2016)

Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse

Vom 16. bis 20. März sind wir auf der Leipziger Buchmesse. Besuchen Sie uns an unserem Stand: Halle 2.0, Stand F 208

Neu und lesenswert

Christine Paxmann, Sylvia Mucke und Birgit Franz stellen auf der 10. Münchner Bücherschau junior am 05.03.2106, um 18.00 Uhr ihr Favoriten aus den Frühjahrsprogrammen vor

Inhalte der aktuellen Ausgabe

Was ist „leseleicht“?

Wer sich selbst schon einmal damit schwergetan hat, etwas scheinbar Selbstverständliches zu lernen, kennt Fragen wie „Was soll daran so schwer sein? Was hast du jetzt noch nicht verstanden? Wie, das kannst du noch nicht?“, kluge Tipps à la „Von nichts kommt nichts, du musst das üben. Jetzt konzentrier dich mal“ und Trostversuche von „Ach, das kommt schon noch“ bis „Man kann halt nicht alles gut können“. Wer das Eselsohr liest, hatte das Problem selbst vielleicht nicht beim Lesenlernen, kennt aber möglicherweise Kinder und Jugendliche, die diese Sätze beim Lesen zu hören bekommen. (Abb.: „Das lesende Gehirn“ v. Maryanne Wolf, Spektrum Akademischer Verlag)

Was bedeutet „ab 8“?

Die meisten Kinder werden im zweiten Schuljahr acht Jahre alt, manche aber schon im ersten, andere erst im dritten oder vierten, je nach Verlauf ihrer Kindergarten- und Grundschulzeit. Und das Lesenlernen klappt je nach Kind und äußeren Umständen schneller oder langsamer, flüssiger oder stockender – oder es verläuft in mittlerer Geschwindigkeit und weder besonders leicht noch besonders schwer. Welche Vorstellungen mögen also verknüpft sein mit der Lesealterangabe „ab 8“? (Abb.: „Wild! Die Fledermaus“ v. A. Stürze u. B. Vorbach, Moses)

Literatur als Halt

Das Leben ist nicht immer einfach. Um zu verstehen, wie es sich anfühlt, wenn es mal nicht gut läuft, gibt es richtig guten Lesestoff. (Natürlich hilft der auch, wenn man selbst in einer schwierigen Lebenssituation steckt – als Trost oder zum Entdecken von Bewältigungsstrategien.) Obwohl statistisch viele Jungen Bücher mit einem Fokus auf Gefühle und realistische Probleme ablehnen, gelingt es einigen Autor*innen – auch, aber natürlich nicht nur für diese Zielgruppe ansprechende Lektüren zum Thema zu schreiben. (Abb.: „Ich gehöre dazu!“ v. Tom Percival, arsEdition)

Künstler*in des Monats

Nikolai Renger studierte Visuelle Kommunikation an der HFG in Pforzheim. Er ist als freiberuflicher Illustrator für verschiedene Verlage und Agenturen tätig und arbeitet seit 2013 im Atelier Remise in Karlsruhe. Seit 2015 illustriert er Kinderbücher. (Foto: © Tobias Tempel)

Rubriken

  • Künstler*in des Monats: Nikolai Renger
  • Schätze heben: Alterslose Kunstwerke frisch inszeniert von Heike Brillmann-Ede
  • Besonders im Hörbuch: Familienbetrieb: Wegwollen und Dableiben von Lothar Sand
  • 4 Jungen, 4 Bücher: Ganz schön belastend … von Eva Maus
  • Spiele News: Achtung, jetzt wird gespielt! von Tanja Liebmann-Décombe
  • Aktuelles: Messetermine Frankfurt
  • Aktuelles: Das war | Das ist | Das kommt
  • Die Besten 7 | Termine
  • Register | Impressum | Vorschau

Thema

  • Interesse und Entgegenkommen, wenn das Lesen(lernen) schwerfällt von Julia Süßbrich
  • Was heißt eigentlich „ab 8 Jahren“? von Julia Süßbrich

Im Porträt

  • Alltag als Inspiration, knuffige Monster als Sympathieträger (Nikolai Renger) von Sylvia Mucke
  • Begeisterndes Sachwissen – 60 Jahre „Was ist Was“ von Renate Grubert

Blickpunkt

  • Tröstlich lesen von Christine Paxmann
  • Akrobaten im Krieg von Alexia Panagiotidis

Extra

  • Bilderbuchbegegnungen im Oderland von von Kathrin Köller
  • Einmal Piatti, immer Piatti von Christine Paxmann
  • Themen, die unter die Haut gehen von Maren Partzsch

Erlesen

  • PappBuch
  • BilderBuch
  • KinderBuch
  • HörBuch
  • JugendBuch
  • SachBuch

Esel des Monats

Scarlett Curtis (Hrsg.): It’s okay not to be okay.
A. d. Engl. v. Christopher Bischoff, Hanna Christine Fliedner, Jennifer Michalski, Jana Wahrendorff, Carlsen 2021, 180 S., ab 14

Prinz Emo auf der Erbse

Als Miriam Davoudvandi Bundeskanzlerin als Berufswunsch nennt, sagt ihre Grundschullehrerin: „Du weißt schon, dass du das nicht kannst, weil du nicht deutsch bist.“ Trotz sehr guter Noten bekam sie eine Hauptschul-Empfehlung; „da wäre ich unter Gleichgesinnten“. Heute schreibt das „Migrantenmädchen mit Arbeitereltern“ über Musik, Politik, Mental Health und hostet den WDR-Podcast „Danke, gut“ über Pop & Psyche. In It’s okay not to be okay ist sie eine von etwa 30 diversen Stimmen, die ihr Seelenleben radikal offenlegen. Davoudvandi betont, dass „Migrationsgeschichten viel zu selten als Ursachen oder zumindest Verstärker psychischer Erkrankungen gesehen werden“ – und räumt zugleich ein, dass sie nicht alles auf ihre Herkunft schieben kann.
Dies sei kein Lehrbuch, so die britische Herausgeberin Scarlett Curtis. „Es wurde nicht ausschließlich von professionellen Psychologinnen oder Psychiaterinnen geschrieben. Es ist persönlich.“ Curtis kämpft(e) wie alle Mitwirkenden um ihre psychische Gesundheit. Sie möchte dem Thema die Scham nehmen und vermitteln, wie gegenwärtig es ist. Für diese Ausgabe wurde das Original gekürzt und um speziell in den hiesigen sozialen Medien aktive Personen erweitert, z. B. Pia Kabitzsch vom YouTube-Channel „psychologeek“, Medienkünstlerin Kathrin Fricke aka Coldmirror oder Angelina Boerger und Marlon Schulte von „Mädelsabende“.
(…)
Tina Rausch

(mehr dazu im Eselsohr 10/2021, S. 27)

Rückschau September 2021