Oktober 2019

Themen

  • Trends im Bücherherbst
  • Status quo „Vielfalt“
  • 30 Jahre Mauerfall
  • Geister & Monster
Kaufen Inhalte
Vorherige Ausgabe September 2019

Inhalte dieser Ausgabe

30 Jahre Mauerfall

Anlässlich des Jubiläums bewegt der Mauerfalls natürlich auch die Kinder- und Jugendliteratur. Aktuelle Publikationen öfnen und schärfen den Blick für Geschichte und Gegenwart. Im Zentrum stehen Menschen in Ost und West, Wünsche, Träume, Biografien, Gewinn und Verlust. Ob Sachbuch oder Fiktion, die Bücher laden ein, sich zu beschäftigen mit dem Leben in Ost und West. Und weiterzudenken, wie wir getrennte Erfahrungen gemeinsam nutzen können. Denn voneinander zu wissen stärkt. Auch das hat die friedliche Revolution von 1989 gezeigt. (Abb.: „Mein Mauerfall“ v. Juliane Breinl, arsEdition 2019)

Status quo „Vielfalt“

Unter den Herbststrends begegnen wir vielen alten Bekannten. Doch wie steht es mit Büchern, in denen schwule, lesbische, bi- und pansexuelle Figuren auftauchen, ebenso wie Trans, Genderfluide und solche, die sich jenseits solch starrer Grenzen wie weiblich oder männlich sehen. Und zwar nicht als problematisierte oder problembehaftete Protagonisten oder Nebenfiguren, sondern einfach als ganz natürlicher Teil der jeweiligen Story? Mit anderen Worten, wie sieht es aus mit der Abbildung von Lebenswirklichkeiten in aktueller KJL? (Abb.: „Superflashboy und das Geheimnis von Shao-Shao“ v. Salah Naoura, Rowohlt 2019)

Geister & Monster

Geister und Monster erfreuen sich einer ungebrochenen Beliebtheit im Kinder- und Jugendbuch. Wenn überhaupt, dann scheinen sie immer beliebter zu werden. Obwohl sie zugegebenermaßen auch einiges an Wandlung hinter sich bzw. vor sich haben. Wir haben uns zwischen all den gruseligen Gesellen umgeschaut, von groß bis klein, von flauschig-süß bis cool-schrecklich, von untot bis dämonenhaft, von Einzelphänomen bis Parallelwelt. (Abb.: „City of Ghosts – Die Geister, die mich riefen“ v. Victoria Schwab, cbj 2019)

Eselsohr-Galerie

Leonard Erlbruch wurde 1984 in Wuppertal geboren. Nach dem Abitur zog er nach Leipzig und begann hier ein Studium der Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB). Seit seinem Diplom arbeitet er als freier Illustrator, aber schon während des Studiums hatte er Gelegenheit, in den Beruf des Illustrators hineinzuschnuppern. Er illustrierte z. B. in dieser Zeit „Großvater und die Wölfe“ (Hanser 2003). Aus seiner Zusammenarbeit mit verschiedenen Kinderbuchverlagen sind inzwischen zahlreiche Bücher entstanden sowie seit 2017 der Kinderzimmerkalender im Peter Hammer Verlag. (Foto: © privat)

Rubriken

  • Eselsohr-Galerie: Leonard Erlbruch
  • Leseförderung: Durchdachte Leseförderung von Mensch zu Mensch von Julia Süßbrich
  • Besonders im Hörbuch: Edel und profund von Lothar Sand
  • Extra: Whanaungatanga für alle! von Tina Rausch
  • 4 Jungen, 4 Bücher: Monstermäßiger Lese-Spaß von Eva Maus
  • News, Termine
  • Messehighlights Frankfurt
  • Die Buecherkinder lesen!/Die Besten 7
  • Vorschau/Register/Impressum

Thema

  • 30 Jahre Mauerfall von Heike Brillmann-Ede
  • Entdecker und Abenteurer verstehen: Wann, wie und wozu? von Julia Süßbrich
  • Klappernde Knochen, grausige Gräber, heulende Hunde ... von Maren Bonacker
  • Überall Müll von Eva Maus

Im Porträt

  • Der mit dem Wolf malte von Karin Gruß
  • Fitness von Christine Paxmann
  • Um die Burg lesen! Zum Start eines neuen Kinderbuchverlags von Christine Paxmann
  • „Pass gut auf dich auf, Lenchen“ – Jugend im Aufruhr von Sylvia Mucke

Blickpunkt

  • Kacke hier und Kacke dort ... von Katrin Diehl
  • Mit dem Blick auf Kommendes von Birgit Franz
  • Schätze heben III – Lesestoff zum Einigeln, nicht nur im Herbst! von Heike Brillmann-Ede
  • 2019 – Die fehlenden Bücher von Kathrin Köller

Erlesen

  • Pappbuch
  • Bilderbuch
  • Kinderbuch
  • Jugendbuch
  • Sachbuch

Esel des Monats

Frank M. Reifenberg: Wo die Freiheit wächst. Briefroman zum Widerstand der Edelweißpiraten. arsEdition 2019, 384 S., ab 14, € 15,– (D), € 15,50 (A). ISBN 978-3-8458-2274-7

„Pass gut auf dich auf, Lenchen“ – Jugend im Aufruhr

Vor ziemlich genau elf Jahren lieferte Frank M. Reifenberg mit Landeplatz der Engel (Thienemann 2008, ab 13) einen Roadtrip zweier ungleicher Charaktere – Partner wider Willen –, für den er regelrecht „in den Kopf eines Jungen mit Tourette-Syndrom gekrochen“ ist. Das Ergebnis: ein Jugendroman, der uns innerhalb weniger Seiten mal zum Weinen, dann wieder zum Lachen bringt. Auch hier gelang es ihm bereits, den Protagonisten je eine ganz unverwechselbare und fast erschreckend authentische Stimme zu geben. In seinem aktuellen Jugendbuch bespielt er jetzt virtuos sogar fünf Perspektiven. Und er lässt uns über seine Protagonisten die Schrecken von Krieg und Verfolgung, die tägliche Bedrohung, die allgegenwärtige Überwachung und Zensur, im Deutschland der 1940er Jahre geradezu hautnah spüren: Wo die Freiheit wächst. Ein so gelungenes wie wichtiges Jugendbuch, das das Genre Briefroman neu belebt.
Sylvia Mucke

(mehr dazu im Eselsohr 10/2019, S. 42)

Und wir vergeben in dieser Ausgabe noch einen zweiten „Esel des Monats“. Dieser geht an:
Verena Friederike Hasel: Der tanzende Direktor. Lernen in der besten Schule der Welt. Kein & Aber 2019, 192 S.,
€ 20,– (D), € 20,60 (A), SFr 26,–. ISBN 978-3-0369-5800-2
(mehr dazu im Eselsohr 10/2019, S. 33)

Bulletin: Beilage in dieser Ausgabe

Fabelhaft! – Norwegens KJL-Szene

(Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2019)

Inhalt

  • Det er den draumen me ber på: Deutsche Träume – norwegische Wirklichkeit
  • Suppe, Seife ... Bücher: Bibliothekskonzept mit Zukunft
  • Europäische Nation: Samische Literatur entdecken
  • Freches Chaos & visuelle Lyrik: Norwegens experimentierfreudige Illustrationskunst
  • Von Bildern zu Geschichten: Øyvind Torseters surreale Märchenwelten
  • Charme, Humor & Leidenschaft: Siri Pettersen – Norwegens Königin der Fantasy
  • In den Hallen, in den Städten ... Norwegische Literatur & Kultur: Termine
Rückschau September 2019