Esel des Monats



 

 

Der Esel des Monats ist uns inzwischen liebgewonnene Tradition. Seit dem Februar 2008 vergeben wir die Auszeichnung für unser Lieblingsbuch des Monats.

Wir verleihen sie jeweils an ein aus der Menge der Neuheiten herausragendes Buch, auf das sich ein zweiter, dritter, vierter Blick lohnt.

 

 

Der „Esel des Monats“ geht im Juli an:

 

Anna Kuschnarowa: Das Herz von Libertalia. Beltz & Gelberg 2015, 462 S., ab 15, € 17,95 (D), € 18,50 (A). ISBN 978-3-407-81187-5

 

 

Lebe und liebe!

 

Fans von historischen Romanen aufgepasst: Das hier ist ein echter Leckerbissen! Ja, es handelt sich bei Das Herz von Libertalia um ein überaus stimmungsvolles und atmosphärisches Abenteuer, das seine Leser mitten hinein beamt in seine historische Kulisse des frühen 18. Jahrhunderts. Aber die Story der jungen Anne Bonny, die nach Amerika auswandert und als Piratin Karriere macht, ist gleichzeitig auch eine großartige Emanzipationsgeschichte. Die Geschichte eines Paria, der sein Paria-Dasein von ganzem Herzen umarmt und sich ins Leben stürzt. Liebt, wo die Liebe hinfällt. Mal sind es Frauen, die sich ihr Herz erobern, mal sind es oberflächliche Lebemänner. Lebt, wo und wie das Leben es mit sich bringt. Anne – und das hängt sicherlich auch mit ihrer fragwürdigen Geburt zusammen, denn als uneheliches Kind steht man in ihrer Zeit per se außerhalb der Gesellschaft – ist eine junge Frau, die alles infrage stellt und keine Konvention als gegeben hinnimmt. Alles prüft sie und bewertet es von einem rein menschlichen Standpunkt aus. Was sind ihr schon die Erwartungen der anderen, insbesondere die der „guten Gesellschaft“!

 

Und es wird noch besser: Das Ganze liest sich auch noch großartig. Es ist der beste junge historische Roman, den ich seit Langem gelesen habe. Und für einen deutschsprachigen Vertreter des Genres bricht er förmlich alle Rekorde. Kein Wort ist hier zu viel. Das Gesamtpaket ist stimmig. Klischees da, wo sie passen und hingehören. Und ach, dieses Temperament der Erzählerin/Protagonistin! Da kann man schon regelrecht ins Schwärmen kommen.

 

Stimmung und Protagonistin erinnern auf berückende Weise an die spätere Isabel Allende à la Porträt in Sepia oder Inés meines Herzens. Großartig! Anna Kuschnarowas Heldin kann ich nur jeder jungen Frau ans Herz legen.

 

Sylvia Mucke

 

 

 

Hier finden Sie die vorangangenen Esel des Monats des aktuellen Jahrgangs.

 

Juni 2015

Mai 2015

April 2015

März 2015

Februar 2015

Januar 2015

 

 

Esel des Monats 2014

Esel des Monats 2013

Esel des Monats 2012

Esel des Monats 2011

Esel des Monats 2010

Esel des Monats 2009

Esel des Monats 2008


Anzeigen